Effektiver Jahreszins

Alle Antworten zum Effektiver-Jahreszins

EINFACH und schnell ausrechnen

effektiver-jahreszins

Was bedeutet effektiver-Jahreszins?

Der effektive Jahreszins zeigt die Kreditgesamtkosten pro Jahr – inklusive Nebenkosten. Daher eignet sich dieser Wert für den Kreditvergleich. Kreditangebote, die sich aus unterschiedlichen Kosten zusammensetzen, können so anhand eines Zinssatzes verglichen werden. Je niedriger der effektive Jahreszins, desto günstiger ist in der Regel der Kredit.

Der Effektivzins gemäß Definition

Der Effektivzins gibt die Gesamtkosten für einen Kredit wieder. Sollzins, Zinsfestschreibungsdauer sowie Bearbeitungsgebühren sind in diesem Wert enthalten. Er wird auch als effektiver Jahreszins bezeichnet und in Prozent angegeben. Da der Effektivzinssatz die jährlichen Gesamtkosten anzeigt, ist er mit der Abkürzung „p. a.“ versehen. Diese steht für „per annum“ und bedeutet „pro Jahr“.

Hinweis

Wenn bei Krediten ein effektiver-Jahreszins für einen bestimmten Zeitraum festgelegt wird, ist vom anfänglichen effektiven Jahreszins die Rede. Dieser gilt nur für die Dauer der Zinsbindung und wird anschließend neu festgelegt. Er ändert sich also während der Vertragslaufzeit.

Begriffserklärungen zum effektiven-Jahreszins

Effektiver Jahreszins
Der effektive Jahreszins wird auch Effektivzinssatz oder einfach nur Effektivzins genannt. Dieser Prozentwert gibt die Kreditgesamtkosten inklusive Nebenkosten an.

Sollzins
Der Sollzins bzw. Sollzinssatz zeigt Ihnen nur, welche Kosten für den Kreditbetrag selbst anfallen. Mit anderen Worten: Die für das geliehene Geld zu zahlenden Kosten.

Nominalzins
Der Nominalzins ist lediglich eine andere Bezeichnung für den Sollzins, die aber seit 2010 keine Verwendung mehr findet.

Wie setzt sich ein effektiver-Jahreszins zusammen?

Wird ein effektiver-Jahreszins angegeben, enthält dieser Wert mehrere Bestandteile. Hintergrund ist, dass sich die Kosten für einen Kredit aus verschiedenen Komponenten zusammensetzen. Der effektive Jahreszins beinhaltet:

Den Sollzins Die Zinsfestschreibungsdauer Eventuell anfallende Vermittlungs- oder Bearbeitungsgebühren

Der Sollzins wurde bis 2010 als Nominalzins bezeichnet. Er gibt lediglich die Verzinsung des Darlehens an. Das sind nur die Kosten, die für den geliehenen Kreditbetrag anfallen. Wie hoch oder niedrig der Wert ausfällt, ist u. a. abhängig vom Leitzins der Europäischen Zentralbank.

Zudem wird die Bonität des Kreditnehmers bei der Festlegung dieses Zinssatzes berücksichtigt. Für die Zinsfestschreibungsdauer gilt: ein effektiver Jahreszins kann entweder für die gesamte Kreditlaufzeit festgelegt werden oder nur für einen bestimmten Zeitraum innerhalb der Laufzeit.

Was ist der Unterschied zwischen Sollzins und Effektivzins?

Zu einem Kreditangebot gehören zwei Zinssätze: Sollzinssatz und Effektivzinssatz. Wie viel Geld allein für den geliehenen Kreditbetrag zu zahlen ist, zeigt der Sollzins an. Dabei handelt es sich also um die reinen Zinskosten, die von der Bank für die Darlehenssumme berechnet werden.

Mit diesem Wert können Sie die Nettozinsen pro Monat errechnen oder für die gesamte Vertragslaufzeit. Der Effektivzinssatz erweitert den Sollzins um anfallende Nebenkosten. Er enthält also weitere Kosten, die von der Bank für den angebotenen Kredit erhoben werden. Ein effektiver Jahreszins ist daher in der Regel höher als der Sollzinssatz. Als Bruttozins zeigt er die tatsächlichen Kreditkosten pro Jahr.

Hinweis

Die hier gezeigte Berechnung vom Effektivzins liefert nur einen groben Richtwert und keinen verbindlichen Jahreszinssatz. Zudem gilt diese Effektivzinsberechnung für einen Kredit, der zinsgebunden ist, da variable Zinsen keine Berücksichtigung finden. Für Kreditangebote, bei denen ein verbindlicher effektiver Jahreszins angegeben wird, nutzen Sie unsere Antragsstrecke.

Effektiver Jahreszins: Vor- und Nachteile

Insgesamt gesehen bietet ein effektiver Jahreszins einige Vorteile bei Kreditplanung und Kreditvergleich. Es gibt jedoch auch Nachteile, die zu beachten sind. Die wichtigsten Punkte haben wir für Sie in unserer Übersicht zusammengefasst:

Vorteile und Nachteile

Vorteil: Jährliche Kreditgesamtkosten in einem Wert zusammengefasst

Nachteil: Herkunft der Kosten und deren Anteil am effektiven Jahreszins nicht ersichtlich

Vorteil: Effektiver Jahreszins ermöglicht besseren Vergleich unterschiedlicher Angebote

Nachteil: Bestimmte Nebenkosten (z. B. Kontoführungsgebühren oder Bereitstellungszinsen) nicht enthalten

Vorteil: Die Kalkulation der eigenen Kosten wird erleichtert

Warum eignet sich der effektiver Jahreszins für den Kreditvergleich?

Die Finanzierung ist je nach Bank und Darlehensart mit unterschiedlichen Kosten verbunden. Daher ist es nicht einfach zu vergleichen. Es wird nicht empfohlen, beim Vergleich von Krediten Kreditzinsen zu verwenden.

Weil der endgültige Betrag dieses Wertes von vielen spezifischen Faktoren abhängt (wie Darlehensbetrag, Zweck oder Bonität). Andererseits ist der effektive jährliche Zinssatz viel aussagekräftiger, da er die jährlichen Gesamtkreditkosten des entsprechenden Angebots aggregiert. Je niedriger der jährliche Zinssatz, desto günstiger das Darlehen.

Was beinhaltet eigentlich der effektive Jahreszins?

Welche Kosten pro Jahr für einen Kredit anfallen, zeigt der effektive Jahreszins. Daher beinhaltet dieser Wert nicht nur den Sollzins, sondern auch Nebenkosten.

Worin unterscheidet sich der effektiver Jahreszins und der Sollzins?

Der Unterschied besteht darin, dass der Kreditzins nur die Kosten des geliehenen Betrags anzeigt. Daher ist dieser Wert entgegen dem tatsächlichen Zinssatz nicht für einen Kreditvergleich geeignet.

Wie berechnet man den effektive Jahreszins?

Für die Berechnung des effektiven Jahreszins setzen Sie die Kreditkosten (= gesamte Rückzahlung minus Auszahlungsbetrag) und den Nettodarlehensbetrag (Darlehensnennbetrag minus Kreditkosten) in die Formel der sogenannten Uniform-Methode ein.

Ändert sich der effektive Jahreszins während der Laufzeit?

Der jährliche Zinssatz einiger Kredite wird nur während eines bestimmten Zeitraums festgelegt. In diesem Fall ändert sich der tatsächliche Zinssatz während der Leihfrist.

Das könnte Sie auch interessieren

Neuigkeiten im Blog

* Mindestangaben und repräsentatives Beispiel gemäß der EU-Verbraucherkreditrichtlinie. Alle Informationen erhalten wir seitens der Banken. Mindestens zwei Drittel der Kunden erhalten den angegebenen effektiven Jahreszins im genannten repräsentativen Beispiel oder einen günstigeren bei der jeweiligen Bank.

Individuelle Berechnungen können von dem repräsentativen Beispiel dennoch abweichen, da der angegebene effektive Jahreszins von individuellen Faktoren abhängig ist. „k.A.“, „K.A.“ oder Keine Angabe seitens der Bank“, bedeutet, dass uns seitens der Bank diese Informationen (noch) nicht übermittelt wurden. Wir ergänzen diese, sobald sie uns vorliegen.

Alle Informationen haben wir nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, sie sind jedoch ohne Gewähr.

Hinweise zu Werbepartner

Dieser Service ist ein unabhängiger Vergleichservice der Anbieter.

Sämtliche Dienstleistungen und Produkte werden anhand der unterschiedlichsten Kriterien verglichen und analysiert. In all diesen Ergebnissen fließen die Kriterien von Beliebtheiten, sowie Usermeinungen des jeweiligen Anbieters ein. Auch deren subjektive Meinung und und Erfahrung mit dem Anbieter werden mit einbezogen.

Deshalb sind im diesen Vergleich nur unsere und persönliche und subjektive Meinung einbezogen.
Dieser Service wird kostenlos angeboten. Da die Anbieter eine Werbegebühr bei einem abgeschlossenen Kauf oder Käufen verrechnet wird. Es gibt keine Garantie, das dieser Vergleich vollständig ist und alle angegebenen und verfügbaren Anbieter auf unserer Seite veröffentlicht sind.Wie alle Angaben zum Preis, Laufzeiten, Features oder den Leistungsumfang, uvm….
Die Angaben der Anbieter, sämtlicher Dienstleister oder Produkte sind deshalb ohne Gewähr.

Es gelten daher die Angaben, die von den Anbieter direkt bereitgestellt werden oder sind.

Schreibe einen Kommentar