Studentenkredit

Studentenkredit sind speziell auf die Bedürfnisse von Studenten zugeschnitten.

Was ist ein Studentenkredit?

Studentendarlehen sind speziell auf die Bedürfnisse von Studenten zugeschnitten. Wer ein Studentendarlehen aufnimmt, erhält in der Regel nicht sofort den vollen Darlehensbetrag, sondern jeden Monat einen geringeren Betrag. Dieses Geld kann zur Deckung der Lebenshaltungskosten verwendet werden, und Studentenkredite müssen in der Regel erst nach Ende des Kurses zurückgezahlt werden.

Warum sollte ich ein Studentendarlehen beantragen?

Viele Schüler erhalten finanzielle Unterstützung von ihren Eltern oder arbeiten während der Ausbildungszeit in Teilzeit. Dies reicht jedoch nicht immer aus, um die laufenden Kosten während des Studiums zu decken. Erfordert normalerweise eine teure Anfangsinvestition wie Studentenwohnungen oder Laptopmöbel.

Welche Vor- und Nachteile hat ein Studentenkredit?

Die Bedingungen für Studentendarlehen sind für Studenten interessant. Diese sehr günstigen Bedingungen werden auf den ersten Blick durch gewisse Mängel ausgeglichen. Die folgende Liste enthält Überlegungen zu Studentendarlehen:

Student

Studentenkredit Vorteile - Studentenkredit Nachteile

  • Der Studentenkredit kann unabhängig vom Einkommen der Eltern, dem Studienfach oder dem eigenen Vermögen beantragt werden.
  • Für die Inanspruchnahme sind regelmäßige Studiennachweise, beispielsweise eine Immatrikulationsbescheinigung notwendig.
  • Jeder EU-Bürger und jede EU-Bürgerin zwischen 18 und 25 bzw. bis zu 30 Jahren hat das Anrecht auf diese Finanzierungsform, wenn er an einer akkreditierten Hochschule eingeschrieben ist.
  • Der verspätete Beginn der Tilgung sowie der Zinszahlungen nach Studienende sind zwar bequem, stellen aber eine nicht unerhebliche finanzielle Belastung direkt nach Studienabschluss dar.
  • Es sind auch niedrige Zinssätze ab 3% p.a. möglich.
  • Wenn die nötigen Studien- oder Leistungsnachweise nicht erbracht werden, besteht seitens der Bank keine Leistungspflicht.
  • Die Kreditlaufzeiten erstrecken sich zwischen 5 und 10 Jahren.
  • Ein Studentenkredit unterliegt einer Altersbeschränkung.
  • Die Gestaltungsmöglichkeiten, insbesondere was die Auszahlungssumme angeht, sind oft flexibel.
  • Langzeitstudenten haben oftmals keinen Anspruch auf einen Studentenkredit.
  • In der Regel beginnen Tilgung und Zinszahlungen des Kredits erst nach Ende des Studiums.
  • Der Kredit kann im Normalfall auch frühzeitig getilgt werden. Auch Sonderzahlungen sind nicht ausgeschlossen.
  • Ein offener Studentenkredit schließt die Inanspruchnahme weiterer Finanzierungsmöglichkeiten, beispielsweise der österreichischen Familienbeihilfe, nicht aus.
  • Die letztmalige Zahlung kann individuell vereinbart werden, jedoch spätestens nach 14 Semestern oder Ende des Erststudiums.
  • Das Aussetzen der Auszahlungen ist oft ohne Probleme möglich.
  • Im Idealfall kann ein Studentenkredit die laufenden Kosten bei monatlicher Auszahlung abdecken.

Welche Arten von Studentendarlehen gibt es?

Studentenkredite werden in der Regel in zwei Formen angeboten.

Monatliche Auszahlung mit verzögerter Rückzahlung

Ratenkredit mit günstigeren Konditionen (für Erstanschaffungen geeignet)

Die beliebteste Form ist die monatliche Zahlung. Dies kann in der Regel separat ausgehandelt werden, beispielsweise insgesamt mehrere hundert Euro. Die finanzielle Belastung durch Zinsen und Rückzahlung wurde auf das Ende des ersten Grades übertragen, begann jedoch spätestens nach 14 Semestern.

Zwischen der Zahlung des Darlehens und der Rückzahlung kann eine Wartezeit liegen, während der der Darlehensnehmer nur Zinsen zahlt und nicht zurückgezahlt hat. Diese Art von Studentendarlehen ist ideal für die Bezahlung von Betriebskosten. In jedem Fall sollten Sie darauf achten, ob es sich um ein festverzinsliches Darlehen oder eine variable Anpassung des Zinssatzes während der gesamten Laufzeit handelt.

Darüber hinaus bieten Banken Studentendarlehen als einfache Ratenkredite an. Hier benötigen Sie in der Regel auch eine Zulassungsbestätigung einer akkreditierten Universität. Banken bieten Studenten in der Regel günstigere Bedingungen. Das Darlehen verhält sich jedoch wie ein Ratendarlehen, dh es wird zu Beginn vollständig zurückgezahlt und dann schrittweise zurückgezahlt. Daher ist dieses Darlehen mehr oder weniger nur für den einmaligen Kauf teurer Waren zu Beginn des Lernens geeignet.

Ratenzahlung ersetzt Studentendarlehen

Derzeit bieten nur wenige Institutionen Studentendarlehen an. Angebote, insbesondere späte Angebote, sind sehr gering. Wenn Sie jedoch besonders zum ersten Mal einen Laptop kaufen oder teure Studiengebühren zahlen, können Sie auch eine langfristige Ratenmethode wählen. Bitte beachten Sie jedoch, dass Rückzahlungen in der Regel während des Studienzeitraums erfolgen. Im umfassenden Ratenkreditvergleich auf smava.de finden Sie mit wenigen Klicks einen Anbieter, der dem erforderlichen Kreditbetrag und der Laufzeit entspricht.